Marinekameradschaft Simbach am Inn von 1960 im Deutschen Marinebund e. V.

Die Marinekameradschaft Simbach a. Inn (MKS) im Deutschen Marinebund e.V. (DMB) wurde 1960 in Simbach am Inn gegründet. Die politisch und weltanschaulich unabhängige Kameradschaft ist die südlichste MK in Niederbayern und hat als einzige Kameradschaft im DMB ihr Marineheim im benachbarten Ausland (OÖ). Ihre Mitglieder sind ehemalige und aktive Angehörige der Marine, der Seedienste, der Handelsmarine, der Fischerei, sowie Personen, die diese Einrichtungen fördern und das maritime Gedankengut bejahen und pflegen.

Veranstaltungen und Aktivitäten

Die MKS veranstaltet regelmäßig Stammtische, Bordabende, Vorträge, Grillfeste und Ausflüge. Sie betreibt maritime Kameradschaftspflege und tritt auch bei Festveranstaltungen öffentlich auf. Die Marinestammtische finden dabei jeden Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr statt. Die Bordabende werden i.d.R. von Oktober bis April jeden ersten Freitag im Monat ab 19:00 Uhr veranstaltet (Änderungen hierzu finden sie jeweils unter "Aktuelle Termine" oder in der Ausgabe Die Rees-Pinne. Gäste sind den Kameraden jederzeit herzlich willkommen. Vereinslokal ist der Gasthof Moosbräu in Simbach am Inn; hier finden Stammtische, Bordabende und Hauptversammlungen statt. Das Marineheim, in dem kleinere Feste und Grillnachmittage am Wasser veranstaltet werden, befindet sich in der "Hagenauer Bucht" (Oberösterreich).

Aktuelle Termine und Nachrichten

Finden Sie hier:  2.1 Aktuelle Nachrichten

Clubzeitung - „Die Rees-Pinne“ aktuelle Ausgabe 1/2017 ePaper

TV-Beitrag TRP1: Marinestammtsich - Stammtischportrait

TV-Beitrag  Marinekameradschaft Simbach am Inn

im niederbayerischen TRP1-TV zur militärische Beratung für die "Skyserie Das Boot"

Clubanlage: Marineheim in der Hagenauer Bucht (OÖ)

Bilder MK-Simbach: Marinekameradschaft Simbach a. Inn (Bilder)

Marinestammtisch Simbach/I.: Marinestammtisch Simbach a. Inn

Geschichte

Die Marinekameradschaft Simbach a. Inn wurde am 1. Oktober 1960 mit zwölf Mitgliedern gegründet. Gründungsmitglieder waren Alois Bichler (1. Vorstand), Josef Vierlinger (2. Vorstand), Theolinde Schreiber (Schriftführerin), Anton Krapf (Kassier), Sepp Hirsch, Otto Winklhofer, Emil Friedl, Franz Oswaldbauer, Andreas Fahrnbauer, Julius Wagner, Rufolf Semjutha und Sepp Kronberger. 1962 fand die Fahnenweihe, mit 52 Vereinen aus Bayern und Österreich statt. Erstmals war auch das Marinemusikkorp Ostsee in Bayern zu Gast. Es folgte ein großer Mitgliederzuwachs auf über 50 Kameraden. 1963 wurde das Marineheim in der Hagenauer Bucht in Oberösterreich gebaut. Ein Markenzeichen für gute Unterhaltung mit überregionalem Interesse war der Marineball in Simbach. Durch maritime Showeinlagen konnte der gut organisierte Ball damals schon überzeugen und sich von den anderen Angeboten während der Faschingszeit deutlich abheben. 1968 folgte eine Boots- und Stegtaufe in Hagenau mit 23 Vereinen und Hafenkonzert. Die 25-Jahrfeier der Marinekameradschaft wurde 1985 im Kolpingsheim Simbach ausgerichtet. Die Marineausstellung im Jahr 2000, die mehrere Wochen der breiten Öffentlichkeit zugängig gemacht wurde, war der Höhpunkt im Rahmen der Feierlichkeiten für 40 Jahre MK-Simbach. 2004 wurde die MK-Simbach von Radio Trausnitz zum „Verein des Monats“ gewählt und machte eine Stunde maritimes Programm auf dem Sender. Nach Alois Bichler (†), Benedikt Kornel (†), Ralf Bichler und Manfred Imhof sen. (†) übernahm 2009 Hermann Schmid den Vorsitz in der 5. Generation der Marinekameradschaft. 50-Jahrfeier der MK-Simbach am 10- Oktober 2010 mit Festprogramm, Umzug, Ausstellungen und Vortrag. Zur Pfingstdult 2011 und 2014 gastierte das Infomobil des DMB in Simbach. Im Mai 2013 feierte die MK-Simbach 50-Jahre Marineheim-Hagenau (OÖ). Acht "Bayerische Ubootfahrertreffen" und fünf Treffen der Region Südost des VDU (Verband Deutscher Ubootfahrer) fanden bisher in Simbach und Hagenau/OÖ statt. Im Anschluß an das 51."Internationale Ubootfahrertreffen" in Athen / Griechenland besuchten am 6. Juni 2014 Jack Messersmith – Präsident des Internationalen Ubootfahrerverbandes ISA/USA –, Tim Moore und FKpt. Jürgen Weber (Bundesgeschäftsführer des VDU) die MK in Simbach und das Marineheim in der Hagenauer Bucht. Am 9. April 2016 war das "Niederbayerische Fernsehen TRP1" zu Gast um Aufnahmen von unserem Marinestammtisch zu machen, die im Rahmen der Sendereihe Stammtischportrait gesendet wurden. Im Mai 2016 nahm MK-Simbach mit 30 Mann am internationalen Ubootfahrertreffen im Pula teil. Die "Leinen Los", das Magazin des Deutschen Marinebundes, hat in der Ausgabe 7-8/2017 die Marinekameradschaft Simbach/Inn als Verein des Monats vorgestellt.

Vereinszeitung und Chronik

Die Marinekameradschaft Simbach a. Inn veröffentlicht jedes Quartal ein eigenes Mitteilungsblatt namens „Die Rees-Pinne“ aktuelle Ausgabe

Rees_Pinne_I_2017.pdf

Chronik_Marine_Simbach_02.pdf

Kontakt

Marinekameradschaft Simbach am Inn von 1960 im Deutschen Marinebund e. V.
Sitz: 84359 Simbach am Inn

Max-Herrndoblerstr.36
84359 Simbach am Inn

zurück zur Übersicht